Quantcast

Ein Mann sammelte 45 Jahre lang 1-Cent-Stücke und kam so zu einem Vermögen

Bild: Kowit Lanchu / Shutterstock.com

Im Oktober 2015 ging ein älterer Mann in eine Bank. Sein Plan war es Geld zu wechseln, was in einer Bank häufig vorkommt. Das Besondere war jedoch, dass es sich bei dem Geld um 1-Cent-Stücke handelte. Der Mann hatte außerdem nicht nur eine Handvoll, sondern ganze Wasserflaschen voll gesammelt.

Als Otha Anders damals anfing zu sparen, hätte er sich wahrscheinlich niemals erträumen lassen, wie weit er es schaffen würde, und wie viel Geld er dadurch erhielt. Natürlich gerieten die Mitarbeiter der Bank ins Staunen, denn nicht jeden Tag spaziert jemand mit Flaschen voller Kleingeld in die Bank, um dieses zu wechseln.