Kennen Sie diese 7 Anzeichen für Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Bild: Shidlovski / Shutterstock.com

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine der Krebsarten, die meist erst spät erkannt werden. Das macht ihn so tückische, denn je weiter er fortgeschritten ist, desto schwerer ist er zu behandeln. Die Symptome entwickeln sich in den Regeln erst, sobald der Tumor eine bestimmte Größe hat oder bereits gestreut hat.

Da es bei der Entdeckung und Behandlung auf jeden Tag ankommt, ist es wichtig die Symptome zu kennen. Es gibt dabei einige typische Symptome, von denen mindestens eins bei 95 Prozent der Betroffenen auftritt. Es lohnt sich deshalb sich über die häufigsten Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs auseinanderzusetzen, um diese zu erkennen und anschließend einen Arzt aufzusuchen.

1. Magen- und Darmbeschwerden

Bild: Dragana Gordic / Shutterstock.com

Ein häufiges Symptom von Bauchspeicheldrüsenkrebs sind Beschwerden in Magen und Darm. Das liegt mitunter daran, dass die Bauchspeicheldrüse Teil des Verdauungssystems ist und die Organe sich gegenseitig beeinflussen. Die Beschwerden treten zum Beispiel in Form eines sehr ungewöhnlich schnellen Sättigungsgefühls auf. Auch eine Schwellung des Bauchraums ist möglich.

Einige Patienten leiden auch an Übelkeit und Erbrechen. Das ist ein weiteres Zeichen für eine Störung der Verdauungssysteme und sollte, bei andauernden Beschwerden, dem Arzt mitgeteilt werden. Eine Veränderung der Darmgewohnheiten und der Verdauung können ein Hinweis auf Bauchspeicheldrüsenkrebs sein. Bei starken oder andauernden Beschwerden sollten Sie vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen.

2. Gelbsucht bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bild: Rocketclips, Inc. / Shutterstock.com

Durch den Bauchspeicheldrüsenkrebs kann es vorkommen, dass der Gallensaft nicht mehr durch den normalen Gallengang in den Darm gelangen kann. Dadurch entsteht Bilirubin, was wiederum die Haut und Augen gelb färbt. Diesen Zustand bezeichnet man als Gelbsucht, die in Verbindung mit Bauchspeicheldrüsenkrebs oft schmerzhaft ist. Heller Stuhl, dunkler Urin und Juckreiz am ganzen Körper sind weitere Begleiterscheinungen.

Menschen mit Gelbsucht fühlen sich in der Regel lethargisch und sehr müde. Die Verdauungsorgane werden gestört und der Appetit beeinträchtigt. Besonders der Juckreiz der Haut wird von den Betroffenen als sehr störend empfunden. Durch die Behandlung der Gelbsucht wird auch dieser gelindert.

3. Bauch- und Rückenschmerzen

Bild: fizkes / Shutterstock.com

Für die Beschwerden bei Bauchspeicheldrüsenkrebs gibt es keine festen Muster. Trotzdem ist eines der ersten Symptome häufig ein leichter Mittelschmerz. Der Schmerz kann sich im Laufe der Erkrankung verändern oder bewegen. Es ist auch möglich, dass er durch den Bauch in den Rücken ausstrahlt. Hierbei ist die Behandlung der Schmerzen für die psychische Gesundheit der Betroffenen von großer Bedeutung.

Andauernde Schmerzen sollte Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt besprechen. Dieser wird sie auch bezüglich einer Schmerztherapie zur Linderung beraten. Im Rahmen einer schwerwiegenden Erkrankung ist es wichtig, nicht nur das körperliche, sondern auch das psychische Wohlbefinden Aufrecht zu erhalten.

4. erhöhte Bauchflüssigkeit

Bild: Iakov Filimonov / Shutterstock.com

Eine ungewöhnlich große Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle kann ein weiterer Hinweis auf Bauchspeicheldrüsenkrebs sein. Das äußert sich bei Patienten durch einen deutlich erhöhten Bauchumfang, die als unangenehm empfunden wird. Es ist den Medizinern noch nicht ganz klar, was die Ursache des Flüssigkeitsaufbaus ist. Diesen kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein.

Eine Theorie ist der Zusammenhang mit dem Auftreten von lymphatischen Metastasen. Im Allgemeinen ist es ratsam bei Auftreten von ungewöhnlichen Schwellungen im Bauchraum einen Arzt aufzusuchen, der den Ursachen auf den Grund gehen kann. Je nach Ursache wird Sie der Arzt auch bezüglich möglicher Medikamente zur Linderung der Beschwerden beraten.

5. Gewichtsabnahme

Bild: Anetlanda / Shutterstock.com

Ein Hinweis auf Bauchspeicheldrüsenkrebs kann eine unbeabsichtigte Gewichtsabnahme und Kachexie, besser bekannt als Muskelschwund, sein. Nahezu 90 Prozent der Betroffenen leiden unter diesen Symptomen. Dadurch werden zudem ein Schwächegefühl und Müdigkeit ausgelöst. Diesen senken dann meist das allgemeine Wohlbefinden der Patienten.

Die Ursache für die Gewichtsabnahme liegt vor allem in der Beeinträchtigung der Verdauungsorgane. Weitere Faktoren sind das frühzeitige Sättigungsgefühl, Übelkeit und Depressionen. Nahrung mit einem hohen Anteil an Fett oder Eiweiß wird meist nicht mehr vertragen, wodurch dem Körper wichtige Nährstoffe fehlen. Es kann dabei helfen viele kleine und kalorienreiche Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Auch auf ausreichendes Trinken muss geachtet werden.

6. Verstärkte Müdigkeit

Bild: fizkes / Shutterstock.com

Das vermehrte Auftreten von Müdigkeit ist eines der Symptome, die vielen anderen einhergeht. Das erklärt auch, dass die Ursachen von Müdigkeit sehr verschieden sein können. Dazu gehört zum einen eine Beeinträchtigung des Schlafes durch Schmerzen oder psychischen Gründen. Die Müdigkeit selbst kann jedoch nicht behandelt werden, sondern nur ihre Ursachen.

Dabei sollte man sich, in Unterstützung mit seinem Arzt, um die körperlichen und psychologischen Ursachen kümmern. Das Schlafzimmer kann angepasst werden, um einen geeigneten Rückzugsort zu schaffen. Das Vorhandensein von Schlafbeschwerden kann zwar ein Hinweis auf Bauchspeicheldrüsenkrebs sein, aber kann noch viele andere Ursachen haben. Auch hier ist ein ausgebildeter Arzt der richtige Ansprechpartner.

7. Gallenprobleme

Bild: Motortion Films / Shutterstock.com

Bei einer Erkrankung an Bauchspeicheldrüsenkrebs bildet sich der Tumor meist am oberen Teil, dem sogenannten Kopf. Er breitet sich auch in den umliegenden Bereichen aus und schafft sich Platz um weiterzuwachsen. Das ist auch der Bereich, in dem dem sich der Pankreasgang mit dem Gallengang verbindet. Das hat zur Folge, dass die Gallenflüssigkeit nicht mehr ungehindert durch den Gallengang in den Dünndarm abfließen kann.

Diese Verstopfung des Gallengangs sorgt dafür, dass die Gallenflüssigkeit in Bereiche des Körpers gelangt, wo sie Gelbsucht und andere Symptome auslösen kann. Neben der gelblichen Verfärbung der Haut leiden die Betroffenen häufig unter starkem Juckreiz am ganzen Körper und Appetitlosigkeit.